Apenheul startet mit Babyboom in die neue Saison

Pünktlich zum Saisonstart vermeldet der niederländische Affenpark Apenheul die Geburt von neun Affenbabys. Doch der Frühling ist nicht nur die Zeit, in der viele Affenarten ihren Nachwuchs erwarten, es ist auch die Zeit, in der Apenheul seine Tore nach der Winterpause wieder für Besucher öffnet. Ab Karfreitag ist die Affenbande also wieder „los“.

Burgers‘ Zoo baut grüne Brücke: Naturschutzgebiet in Belize wächst um 15.000 Fußballfelder

Seit fast 30 Jahren setzt sich der Königliche Burgers‘ Zoo gemeinsam mit dem Papiliorama Zoo für den Schutz eines 355 Quadratkilometer großen Naturreservats in Belize ein. Nun kommen 110 Quadratkilometer hinzu, wie die belizianische Regierung in dieser Woche entschied. Als grüne Brücke soll das Areal den nördlichen mit dem südlichen Teil des Naturschutzgebietes verbinden – und so zum Erhalt bedrohter Tierarten beitragen.

Spot an: Burgers´Light vom 10. Februar bis 4. März

Giraffen, Pelikane, Schnecken oder Seepferdchen: Einmal im Jahr ziehen tierische Leuchtfiguren in den Burgers‘ Zoo ein. Wenn vom 10. Februar bis 4. März wieder das Licht angeht, wird ein „Bewohner“ besonders viele Blicke auf sich ziehen: ein acht Meter hoher und vier Meter breiter Schmetterling begrüßt die Besucher gleich am Eingang mit seinem magischen Farbspiel. Während Burgers‘ Light bleibt der Tierpark täglich bis 21 Uhr geöffnet.

Jüngstes Erdferkel im Burgers‘ Zoo wird ein Jahr alt

Im Königlichen Burgers‘ Zoo war der 1. Februar ein ganz besonderer Tag: Das 2017 geborene Erdferkel feierte seinen ersten Geburtstag. Dabei war die Zeit nach der Geburt durchaus kritisch. In seinen ersten Lebenswochen brauchte das Jungtier eine intensive 24-Stunden-Pflege und -Betreuung. Zeitweise nahmen Tierpfleger das Neugeborene nachts sogar mit nach Hause – zur Fütterung mit der Flasche und zum Schutz vor seiner ungeschickten Mutter.

Zoo Duisburg: seltener Nachwuchs bei den Bärenstummelaffen

Der Zoo Duisburg hält nicht nur viele bedrohte und selten in Zoologischen Gärten gehaltene Tierarten, er hat bei vielen dieser auch herausragende Zuchterfolge vorzuweisen. Die westafrikanischen Bärenstummelaffen, die ihren Namen dem rückgebildeten Daumen zu verdanken haben, sind eine solche eine Duisburger Erfolgsgeschichte.

Burgers‘ Zoo: Tropische Tiere im niederländischen Winter

Tropische und subtropische Tiere sind niedrige Temperaturen von Natur aus nicht gewohnt. Im Winter gilt es deshalb für die Zoos und Tierparks in unseren Breitengraden, Tieren, die im Freien untergebracht sind, etwas Wärme zu spenden. Im Königlichen Burgers‘ Zoo in Arnheim haben sich die Tierpfleger für die verschiedenen Tierarten die bestmögliche Winterunterbringung überlegt.