NRlive.de - die Plattform für Tourismus, Freizeit und Lifestyle am Niederrhein

NewsLetter Facebook Team Kontakt

Große Namen der Radsportszene gehören einfach dazu. Immer dann, wenn Initiator Rudi Tönnissen und die ausrichtende Radrenngemeinschaft Kleverland zum traditionellen Spektakel rund ums Tönnissen Center einladen. Am Sonntag, 20. August, ab 11 Uhr, ist es wieder soweit. Dann fällt der Startschuss zum 19. Klever Radrennen rund ums Tönnissen Center. Dann treten die „Männer C“ auf einer Strecke von 60 Kilometern als erstes in die Pedale.

Wie immer geht’s beim Klever Radrennen über Albers- und Hoffmannallee, Süd- und Triftstraße sowie zurück zur Albersallee. „Während auf der Strecke Sport und Spannung im Fokus stehen, werden verschiedene Programmhighlights rundherum für Spaß und Stimmung sorgen“, kündigt Rudi Tönnissen an. Bevor im kommenden Jahr das 20. Jubiläum ruft, blickt der Initiator noch einmal zurück: Prominente Fahrer wie Jens Voigt, Rick Zabel oder Nikias Arndt sind rund ums Tönnissen Center gefeiert worden. „Wer in diesem Jahr an den Start gehen wird, ist momentan noch geheim“, sagt er, „aber inmitten der zahlreichen Lizenz- und Hobbyfahrer werden auch wieder ‚alte Bekannte‘ zu sehen sein.“

Darüber hinaus lockt das Jedermannrennen ab 13.40 Uhr auf eine 30 Kilometer lange Strecke. Der NRW-Cup im Einradfahren über eine Länge von 10 Kilometern beginnt um 14.30 Uhr. Im Anschluss daran steigt das Firmenrennen auf einer Vier-Kilometer-Strecke (Beginn: 15.10 Uhr). Nach den NRW Schüler- und Jugend-Cups sowie der Schulmeisterschaft und den Kinderrennen (drei bis sechs Jahre sowie sieben bis neun Jahre; Beginn: 16.40 Uhr) werden die Elite-Männer vorgestellt. Zum krönenden Abschluss des 19. Klever Radrennens starten sie auf ihrer 70 Kilometer langen Strecke um 17.05 Uhr.

Zu dem Programm für die ganze Familie gehören unter anderem ein Fußballturnier des SV Siegfried Materborn in Zusammenarbeit mit REWE Raumpcza, Kinderschminken im Takatukahaus, ein Trödelmarkt sowie die Mountainbikebahn „Pumptrack“. Schon jetzt gelte allen Beteiligten ein herzliches Dankeschön – „vor und hinter den Kulissen wird fleißig gearbeitet. Ohne die vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer könnten wir dieses Spektakel nicht ausrichten“, betont Rudi Tönnissen.

Anmeldungen für die Rennen sind unter www.rad-net.de (Lizenzfahrer) und www.toennissen-center.de (Hobbyfahrer auch am 20. August vor Ort) möglich.