NRlive.de - die Plattform für Tourismus, Freizeit und Lifestyle am Niederrhein

NewsLetter Facebook Team Kontakt

Wenn Hochöfen sprechen könnten… Bei der ExtraSchicht am Samstag, 30. Juni, 18 Uhr bis 2 Uhr, erweckt der Landschaftspark Duisburg-Nord die Arbeitswelt Hüttenwerk zum Leben. Künstlerische Produktionen lassen stillgelegte Stätten atmen, Biografien aufleben und Zeitzeugen erzählen. Theater, Musik und Kunst stehen im Mittelpunkt der Veranstaltung. Geplant sind unter anderem zwei eigens für den Park entwickelte Produktionen, die die Vergangenheit dieser Arbeitsorte aufarbeiten.

Und so lautet das Programm des über die Region hinaus bekannten Events: Um 18 Uhr beginnen die folgenden Veranstaltungen: Installation „Sinfonie für Zyklonauten“ in der Kraftzentrale; Ausstellung „Galerie der Werktätigen“ in der Bunkergalerie; Abseilen vom Hochofen 2; Einblicke in den Tauchgasometer; Einblicke in die Jugendherberge; Historisches Ruhrpott-Kino im Hüttenmagazin; Malereien von Martina Will im Hüttenmagazin; Medaillengießen mit dem Hüttenwerker im Hauptschalthaus; Schnupperklettern und Routenschrauben im Klettergarten; Slacklining in der Gießhalle 2 und Skulpturen von R. Löcherbach im Hüttenmagazin. Live spielt Anke Johannsen auf dem Vorplatz Gießhalle und beim Kino in der Gebläsehalle läuft DrehMOMENTE.

Foto: Thomas Berns

Tanzprojekt und Live-Musik

Ab 18.30 Uhr erzählen ehemalige Hüttenwerker & Gästeführer, Haupteingang, um 18.15 Uhr (sowie 19.45, 21.15 und 24 Uhr) beginnt das Tanzprojekt „Waschtag“ in der Bunkertasche 1. Live spielen ab 18.30 Uhr „Butterwegge & Band“ im Hochofen-Karré, um 19 Uhr (sowie um 20.30, 22.30 und 24 Uhr) gibt es die Musik-Tanz-Performance Codex Atlanticus in der Gebläsehalle, ebenfalls um 19 Uhr (sowie 20 und 22.30 Uhr) startet die Führung Fotowalk mit der IGRuhrPOTTFotografie. Live spielt um 19.30 Uhr Phillip Eisenblätter auf dem Vorplatz Gießhalle 1; 19.30 Uhr (sowie 21 und 22 Uhr) Führung „Duisburg – aktuelle Grabungen“ ab Hauptschalthaus. Um 19.40 Uhr (sowie 21.30 Uhr) schließt sich das Kino mit DrehMOMENTE in der Gebläsehalle an.

Lichtinstallation und Höhenfeuerwerk

Ab 20.15 Uhr spielt live das C. Terbonssen Trio im Hochofen-Karré. Um 21 Uhr ist der Start der Lichtinstallation mit Hochofenkulisse. Jan Mark tritt um 21.15 Uhr auf dem Vorplatz Gießhalle 1 auf, 21.45 Uhr folgt die Führung „Fledermausexkursion“. 22 Uhr spielt Altin Gün & Band im Hochofen-Karré. Um 23.15 Uhr schließt sich das musikalische Höhenfeuerwerk am Hochofen 5 an, 23.30 Uhr das Historische Kino auf großer Leinwand am Gasometer. Live-Auftritte gibt es schließlich zum Abschluss um 24 Uhr mit Sven Hammond & Band im Hochofen-Karré und 0.30 Uhr mit Trionova auf dem Vorplatz Gießhalle 1.

Zwergfledermaus Edgar

Für Familien, die zur ExtraSchicht kommen, ist die Zwergfledermaus Edgar im Einsatz. Edgar ist das Maskottchen des Landschaftsparks und hilft kleinen Park-Besuchern, das Gelände zu verstehen. Dazu findet sich im hinteren Teil des Programmhefts ein Abenteuer-Pass mit Programm-Aufgaben. Für alle erledigten Edgar-Programme gibt es einen Stempel. Bei mindestens vier Stempeln erhalten Kinder am Tag der Extraschicht 2018 im Besucherzentrum des Landschaftsparks sofort einen Preis.

Street Food Festival

Die ExtraSchicht möchte auch zum Genusserlebnis werden: Das Street Food Festival ist mit einer Auswahl internationaler Food Trucks, Kaffee und Craft Beer zu Gast, der Sommerkino-Biergarten ist bereits geöffnet, die Gleiswaage wird zur Weinlounge und das Restaurant Hauptschalthaus und der IG-Nordpark wollen zum Genießen einladen.

Für die Teilnahme an den ExtraSchicht-Programmpunkten ist das ExtraSchicht-Ticket erforderlich. Tickets sind im Vorverkauf und am 30. Juni im Besucherzentrum des Parks erhältlich. Ticket im Vorverkauf: 17 Euro pro Person (ermäßigt 14 Euro, RUHR.TOPCARD 8,50 Euro). Ticket an der Tageskasse: 20 Euro pro Person.

Weitere Infos und Tickets auch online unter www.extraschicht.de und www.landschaftspark.de

X