NRlive.de - die Plattform für Tourismus, Freizeit und Lifestyle am Niederrhein

NewsLetter Facebook Team Kontakt

Unser Special: Radfahren am Niederrhein

Fahrradroute: Traumhafte Landschaften und stolzierende Kraniche

Blindschleichen wärmen sich in der Sonne, Kraniche stolzieren durch die Landschaft und idyllische Gewässer laden zum Träumen ein – die „Natura 2000-Gebiete“ im Kreis Borken sind für Flora und Fauna ein einmaliges Paradies. Und das öffnet sich auch den Menschen. Denn die Kreisverwaltung Borken sowie die Tourismusbüros der kreisangehörigen Städte und Gemeinden haben 19 Radrouten durch zahlreiche Naturschutzgebiete entwickelt, die grenzenlose Naturerlebnisse ermöglichen.

Brauereigeschichte in Goch mit dem Rad erfahren

Unter dem Motto „700 Jahre Braukunst in Goch“ bietet Gästeführerin Annette Wozny-Koepp an drei Terminen in diesem Sommer eine geführte Radtour durch Goch an. Sie hat eine Länge von 25 Kilometern und richtet sich an erwachsene Teilnehmer. Start ist am Samstag, 9. Juni, am Sonntag, 22. Juli und am Sonntag, 12. August, vor dem Haus zu den Fünf Ringen.

Rotbach-Weg: die Route mit den vielen Gesichtern

Der Rotbach – ein Nebenfluss des Rheins – ist der Fluss der vielen Gesichter. Wer bei seinen Radtouren auf Vielseitigkeit wert legt, sollte sich auf den Weg machen. Am besten zum Rotbach-Weg, der sich entlang des Flusses schlängelt. Die Route zwischen Bottrop-Grafenwald und Dinslaken/Voerde ist reich bestückt mit historischen Erdbefestigungsanlagen, Herrenhäusern, Burgen, Kirchen, Museen und Zeugen der industriellen Gegenwart.
X